Samstag, 19. Oktober 2013

Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (23. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442313015
ISBN-13: 978-3442313013
Originaltitel: Shatter me
Preis: 16,99 Euro
Reihenfolgeninfo: Band 1 von 3

Rezension:
Friedelchens Bücherstube (4,5 von 5 Punkten)










Wer?
Juliette, ein siebzehnjähriges Mädchen, dessen Berührung tödlich ist

Wo?
In einer zerstörten Welt, die das diktatorische Reestablishment wieder aufbauen will

Was?
Mädchen mit tödlicher Gabe soll als Waffe gegen Rebellen eingesetzt werden




Die siebzehnjährige Juliette ist seit 264 Tagen eingesperrt, ohne Kontakt zu anderen Menschen. Das Reestablishment - die Bewegung, die ihre zerstörte Welt wieder aufbauen will - hat sie von ihren Eltern abgeholt und weggesperrt, weil Juliette anders ist: ihre Berührung fügt Menschen Schmerzen zu und kann sie sogar töten. Nun, nach 264 Tagen Isolationshaft wird plötzlich ein Junge zu ihr in die Zelle gesteckt. Sein Name ist Adam und nach anfänglicher Scheu und Angst vertraut sich Juliette dem Jungen, der ihr seltsam bekannt vorkommt, langsam an und verrät ihm ihren Namen. Adam erzählt ihr vom Reestablishment, welche die verbliebenen bewohnbaren Flächen der Erde unter ihrer Kontrolle haben und mühsam gegen Rebellen kämpfen, die sie stürzen wollen. Doch ihre Frage, warum er eingesperrt wurde, beantwortet er ihr nicht. Als Juliette schließlich erkennt, dass sie Adam schon von früher kennt, ist sie enttäuscht, denn er scheint sie vergessen zu haben.

Nach 2 Wochen stürmen plötzlich bewaffnete Soldaten in ihre Zelle und nehmen die beiden mit. Juliette erfährt wenig später, dass Adam selbst einer der Soldaten ist; er sollte sie ausspionieren. Juliette wird zum Anführer der Soldaten gebracht, einem jungen Mann namens Warner. Er möchte Juliette für sein Team rekrutieren, denn er kennt ihre tödlichen Kräfte. Juliette bleibt vorerst keine Wahl als sich zu fügen. Adam Kent wird als ihr Bewacher eingeteilt. Als er sie in ihr Zimmer führt, verrät er ihr, dass nur im Badezimmer keine Kameras installiert seien. Als er sie jedoch ins Badezimmer begleitet, bekommt Juliette es mit der Angst zu tun; will er sie etwa töten?! Adam, der ihre Angst bemerkt, verlässt seufzend den Raum.

Am Abend isst Juliette mit Warner zu Abend. Warner, der sie zu ihrem Zimmer zruückbegleitet, will eine Demonstration ihrer Kräfte sehen. Als Juliette sich weigert, befiehlt Warner einem seiner Soldaten, Juliette zu packen. Der Mann - Jenkins - bricht daraufhin schwerverletzt zusammen, während Juliette weinend nach Hilfe für ihn ruft. Am nächsten Morgen erklärt Warner ihr, dass er das gemacht hätte, um ihr zu helfen und sie vor seinen eigenen Soldaten zu schützen – nun würden sie Juliette fürchten. Wenig später erfährt Juliette, dass Adam für jeden Ungehorsam von ihr bestraft wird. Er erwartet sie verletzt vor ihrem Zimmer und rät ihr, ein Kleid anzuziehen, da sich Warner ihre Anwesenheit im Kleid wünscht. Im Schrank versteckt findet Juliette ihr Notizheft, in welchem sie seit Jahren all ihre Gedanken festhält. Im Badezimmer liest sie darin und entdeckt eine Nachricht von Adam: "Es ist nicht so, wie du glaubst". 


Bei einem Appell seiner Soldaten erschießt Warner vor Juliettes Augen einen Soldaten namens Seamus Fletcher, der sich mit den Rebellen verbündet haben soll. Sie ist erneut schockiert über seine Grausamkeit. Zurück in ihrem Zimmer erfährt sie von Adam, dass dieser sie berühren kann; er hat sie eines nachts in der gemeinsamen Zelle berührt, als Juliette im Schlaf geschrien hat und er sie trösten wollte.

Warner lässt Juliette keine Sekunde aus den Augen. Bei einem Treffen der beiden erfährt man, dass Juliette vor Jahren aus Versehen einen kleinen Jungen im Supermarkt durch ihre Berührung getötet hat; eine Erinnerung, die sie noch heute quält. Warner versucht immer wieder, Juliette von ihrem Potenzial und ihrer Macht zu überzeugen. Und er erzählt ihr, dass sich Adam freiwillig gemeldet hat, um zu Juliette in die Anstalt gesperrt zu werden, da er gemeinsam mit ihr zur Schule gegangen ist. Warner bietet auf Juliettes Drängen hin an, die Kameras aus ihrem Zimmer zu entfernen, wenn sie ihn berührt, was ihr jedoch vorerst erspart bleibt. In derselben Nacht noch plant Adam, mit ihr zu flüchten.

Irgendwann in den nächsten Wochen ruft Warner Juliette zu sich - sie soll ein kleines Kind berühren, welches es unweigerlich verletzen würde. In ihrer Verzweiflung und Wut bricht sie durch eine Betonmauer hindurch, um Warner zu attackieren. Als Warner später ihr verstecktes Notizbuch entdeckt und fragt, wie sie es einschmuggeln konnte, da ihr alles abgenommen wurde, bedroht Adam ihn mit einer Waffe. Beide fliehen zusammen durchs Fenster; doch dabei berührt Warner Juliette am Bein - und es passiert nichts.

Adam flieht mit Juliette zu seinem geheimen Wohnort, wo auch sein kleiner Bruder James lebt und sich vor Warners Soldaten versteckt hält. Doch noch bevor Juliette die neu gewonnene Sicherheit an Adams Seite richtig genießen kann, taucht der schwer verwundete Kenji an ihrer Tür auf - ein Soldat und Freund von Adam, der nach seinem Verschwinden gefoltert wurde, um Adams Versteck preiszugeben. Kenji hat jedoch nichts verraten und schlägt vor, die beiden gemeinsam mit James zu einem sicheren Ort zu bringen. Trotz Vorbehalten stimmt Adam dem Plan zu. Gerade als sie los wollen, brechen Soldaten die Tür auf. Kenji flieht zusammen mit dem kleinen James. Adam wird von Warner angeschossen, Juliette bringt er in seine Gewalt.

In einem verlassenen Klassenzimmer konfrontiert er Juliette damit, dass er sie ohne Probleme berühren kann, gesteht ihr seine Liebe und küsst sie leidenschaftlich. Juliette zieht daraufhin seine eigene Pistole und schießt auf Warner, anschließend flüchtet sie. In einem Schlachthaus, dessen dicke Stahltür Juliette einfach einschlägt, findet sie Adam wieder, der von den Soldaten gefoltert wurde, und befreit ihn. Gemeinsam mit Kenji und James gelingt es ihr, den schwerverletzten Adam zu Kenjis versprochenen sicheren Ort zu bringen: zum Lager der Rebellen, Omega Point.

Hier erfährt sie, dass der Anführer Castle Kenji damit beauftragt hat, Juliette aus Warners Fängen zu befreien. Castle erzählt ihr, dass die Zustände in der Welt nicht annähernd so schlimm sind, wie es das Reestablishment allen weis machen will. Und er erzählt ihr, dass knapp die Hälfte der zweihundert Einwohner von Omega Point besondere Fähigkeiten haben, so wie Juliette; Kenji beispielsweise kann sich unsichtbar machen. Auf der Krankenstation lernt Juliette außerdem die Zwillinge Tana und Randa kennen, die allein durch ihre Berührung selbst schwerste Verletzungen heilen können, so wie die von Adam. Er ist wieder vollkommen gesund und überglücklich, nun mit Juliette und seinem Bruder in Sicherheit zu sein. Doch von Kenji müssen sie erfahren, dass Warner entgegen ihrer Hoffnungen nicht tot ist.

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für die Zusammenfassung :) Jetzt bin ich bereit für den zweiten Band :)

    Liebe Grüße
    Daniel

    AntwortenLöschen