Freitag, 3. Mai 2013

Beta von Rachel Cohn

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: cbt (25. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161641
ISBN-13: 978-3570161647
Preis: 17,99 Euro
Originaltitel: ANANDA Series 1: Beta
Reihenfolgeinfo: Teil 1 von 4











Wer?
Elysia, ein Teenager-Klon

Wo?
Demesne, ein künstlich geschaffenes Paradies für die Superreichen

Was?
Eine Klonin entdeckt, dass sie Gefühle und eigene Wünsche hat und plant ihre Flucht.




Die Erde, irgendwann nach den Water Wars:
Elysia ist ein Klon, genauer: eine Beta, einer der ersten Teenager-Klone, die für den Dienst auf Demesne geschaffen wurden. Denn Demesne ist ein Inselparadies, auf dem die Superreichen ihr Leben genießen und sich rund um die Uhr von Klonen bedienen lassen. Eines Tages wird Elysia von Mrs. Bratton gekauft, einer gelangweilten Governors-Frau, deren älteste Tochter Astrid gerade zum Studieren auf das Festland gezogen ist. Becky, eine weitere, nicht ganz perfekt gestaltete Beta, bleibt bei der Händlerin zurück.


Mrs. Bratton, die Elysia bald schon Mutter nennen soll, ist begeistert von der wunderschönen Beta und ihren außergewöhnlichen Schwimmfähigkeiten, die sie scheinbar von ihrer First - dem ursprünglichen Mädchen, von dem Elysia geklont wurde - übernommen hat. Während andere Klone sich um den Haushalt kümmern, ist Elysia eine Gesellschafterin, die Mutter unterhält, mit der kleinen Tochter spielt und zusammen mit dem Sohn Ivan trainiert, der  sich demnächst für die Militärakademie bewerben will. 

Doch am meisten freut sich Elysia, wenn sie schwimmen gehen kann, denn im Wasser hat sie immer wieder Visionen von einem jungen Mann, der sie mit "Z" anspricht und der offensichtlich sehr verliebt in sie ist. Sind das etwa Erinnerungen ihrer First?


Über Ivan lernt Elysia seine Freunde kennen, die sich regelmäßig mit der Droge Raxia benebeln, obwohl sie eigentlich im Paradies leben und wunschlos glücklich sein müssten.

Bei Gesprächen von Mrs. Bratton mit ihren Freundinnen hört Elysia zum ersten Mal von defekten Klonen, die sich unüblich verhalten. Das verunsichert Elysia, denn immerhin hat sie scheinbar Erinnerungen ihrer First übernommen. Und sie schmeckt Essen wie beispielsweise Schokolade - eine Fähigkeit, die sonst kein Klon hat. Ist etwa auch Elysia defekt?


Nach einigen Wochen lernt Elysia Tahir kennen, den Sohn eines der reichsten Männer der Welt, der bei einem schweren Surfunfall beinahe ums Leben gekommen wäre und mehrere Monate auf dem Festland verbracht hat. Ivan und die anderen erkennen ihren alten Freund kaum wieder, denn er hat einige Erinnerungslücken und ist nicht mehr so übermütig wie vor dem Unfall. Elysia kann einfach nicht anders, sie fühlt sich beinahe magisch zu ihm hingezogen. Und auch Tahir scheint Interesse an ihr zu haben, obwohl Menschen und Klonen Gefühle füreinander untersagt sind.



Eines Abends beobachtet Elysia die Klon-Haushälterin Xanthe, die sich mit einem anderen Klon trifft und mit ihm schläft - etwas, das strengstens verboten ist! Als Elysia sie darauf anspricht, gesteht Xanthe, in den Mann verliebt zu sein und erzählt ihr von einer Revolte, die mehrere defekte Klone und Menschen vom Festland anzetteln wollen. Sie wollen ihre Freiheit und nicht länger auf Demesne dienen müssen. 

Und auch die Regierung scheint sich für die defekten Klone und ihr Streben nach Freiheit zu interessieren, denn sie schicken einen Abgesandten der  Replikanten-Rechte Kommission, um die Geschehnisse zu untersuchen.

Auf der Geburtstagsfeier von Tahir küssen sich die beiden zum ersten Mal. Wenige Tage später explodiert in den Wäldern von Demesne eine Bombe. Schnell geht das Gerücht um, dass die Attentäterin Becky war, die andere Beta. Sie soll nun im Labor von Dr. Lusardi, die die Klone erschafft, zerlegt und analysiert werden.
In derselben Nacht macht sich der Governor an Elysia heran, aber Ivan kann sie vor einem Übergriff retten. Xanthe lässt durchblicken, dass auch sie zu den aufständischen Klonen gehört, und muss dafür wenig später mit ihrem Leben bezahlen, als der Governor Wind davon kriegt, dass sie defekt ist. Bevor er sie erschießen lassen kann, stürzen seine Helfer Xanthe von einer Klippe.

Tahirs Eltern, die auf Elysia aufmerksam geworden sind, „leihen“ sie sich für eine Woche von den Brattons aus. Elysia durchschaut aber schnell, warum sie zu ihnen geholt wurde: Tahir selbst ist ein Klon, der echte Tahir ist bei dem Surfunfall gestorben. Nun hoffen seine Eltern, dass Elysia einen positiven Einfluss auf ihn hat und ihn menschlicher werden lässt.
Und der Plan geht auf: ausgelöst von der der Droge Raxia verspürt Tahir plötzlich menschliche Gefühle, küsst Elysia leidenschaftlich und gesteht ihr seine Liebe. Doch da Tahir nicht der ursprüngliche Sohn sein kann, den seine Eltern sich wünschen, plant er, gemeinsam mit Elysia von der Insel zu fliehen. Von ihm erfährt sie auch eine grausame Wahrheit: sie gehört nicht zu den ersten Teenager-Klonen. Es gab schon früher welche, doch sie sind so programmiert, dass sie irgendwann durchdrehen und sterben, da der Übergang zum Erwachsenen-Klon bisher noch nicht möglich ist.

Einige Tage später findet der alljährliche Governor-Ball statt. Hier begegnet Elysia zum ersten Mal dem Abgesandten, der die Klon-Vorkommen untersucht. Es ist der Mann, den Elysia schon so oft in den Erinnerungen ihrer First gesehen hat! Er ist geschockt von Elysia, hält er sie doch zunächst für seine vermisste Freundin, die eines Tages einfach verschwunden war.
Ihr Gespräch wird unterbrochen, als Tahir plötzlich ausrastet und sich mit einem Fußballer prügelt. Ist er etwa schon am Durchdrehen? Noch in derselben Nacht verschwinden seine Eltern mit ihm aufs Festland und Elysia bleibt allein zurück.

Todunglücklich vertraut sie sich ihrem Bruder Ivan an. Doch der ist schockiert von Elysias Gefühlen und hält sie für defekt. Benebelt von Drogen und voller Wut, weil sie Tahir liebt und nicht ihn, rastet Ivan aus und vergewaltigt Elysia. Am nächsten Tag verrät sie ihrer Mutter, was Ivan getan hat, doch sie reagiert abweisend und will dem defekten Klon nicht glauben. Als Ivan abends wieder in ihr Zimmer kommt, ersticht Elysia ihn mit einem Messer und flieht. Mit dem bewaffneten Governor im Rücken stürzt sie von der Klippe, wo Xanthe gestorben ist.

Doch Elysia überlebt und erwacht auf einer der Archipel Inseln rund um Demesne. Hier wurde sie die letzten Tage von der Klonin M-X gesund gepflegt, die früher für Dr. Lusardi gearbeitet hat. Von ihr erfährt sie, dass die Wissenschaftlerin schon lange tot ist – sie wurde selbst geklont, um ihre außerordentlichen Fähigkeiten zu erhalten. Und sie erfährt, wer sie aus den Fluten gerettet hat: niemand anderes als der Mann, den Elysia auf dem Ball getroffen hat und den sie schon aus ihren Erinnerungen kennt.

Sein Name ist Alexander Blackburn und er gehört der Geheimorganisation an, die die Klone befreien will. Er wurde auserwählt, die Armee der defekten Klone anzuführen, die sich auf den Inseln um Demesne verstecken. Er hat auch die Bombe gelegt, um im Auftrag des Governor einen Raxia-Schmuggelring auszuheben. Raxia scheint die Ursache zu sein, warum immer mehr Klone defekt werden, d.h. Gefühle entwickeln.

Alexander erzählt Elysia, dass ihre First Zhara hieß, ein wildes aufmüpfiges Mädchen, das bei einem Zeltausflug mit der Schule spurlos verschwunden ist. Als Aquino verliebt er sich nur ein einziges Mal und bleibt sein Leben lang treu. Doch Elysia gesteht er, dass das mit Zhara ein Fehler war, den er sehr bereut.

Elysia muss von M-X erfahren, dass sie schwanger ist. Entsetzt darüber, bittet sie sie um Hilfe dabei, das Kind loszuwerden. Doch M-X weigert sich; Klone können eigentlich nicht schwanger werden. Elysia könnte dadurch zur Schlüsselfigur des Aufstandes werden. Und sie verspricht ihr, dass Alexander das Kind mit ihr gemeinsam aufziehen wird, da er sie nun für seine Gefährtin hält.

Bevor die beiden die Insel verlassen können, erscheint eines Tages ein kleines Boot mit einem Mädchen darin am Strand. Als Elysia sie sieht, ist es wie ein Schock: es ist Zhara, ihre First! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen