Mittwoch, 27. Februar 2013

Legend - Fallender Himmel von Marie Lu

Buchinformationen
Gebunden: 368 Seiten
Verlag: Loewe (September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3785573944
ISBN-13: 978-3-7855-7394-5 
Originaltitel: Legend
Reihe: Teil 1 der Trilogie 










Wer:
June Iparis, Wunderkind
Day, gesuchter Verbrecher

Wo:
USA, Los Angeles, Zukunft

Was:
Brave Bürgerin kommt nach und nach hinter die versteckten Motive des Systems




Die Jugendlichen Day und June leben beide in Los Angeles im Amerika der Zukunft.
Day, der seinerzeit den Großen Test, der über die berufliche und gesellschaftliche Zukunft jedes Einzelnen entscheidet, nicht bestanden hat, ist ein gesuchter Verbrecher und lebt gemeinsam mit der Waisen Tess auf der ständigen Flucht. June dagegen hat in derselben Prüfung die volle Punktzahl erreicht, gilt als eine Art militärisches Wunderkind und steht bereits mit Fünfzehn kurz vor ihrem Uni-Abschluss.

Als sein kleiner Bruder Eden an einer gefährlichen Seuche erkrankt, versucht Day verzweifelt, die nötigen Medikamente zu stehlen. Bei einem Fluchtversuch wird er von Junes Bruder Metias ertappt, den er beim anschließenden Kampf mit dem Messer verletzt. Die Soldaten können Metias nur noch tot auffinden.
June, die daraufhin als Rekrutin in Metias' Einheit anfängt, und den Auftrag bekommt, Day zu jagen, schwört Rache und bekommt Hilfe von dem jungen Soldaten Thomas, der Metias viel zu verdanken hat.

Schnell ist June davon überzeugt, dass emotionale Bindungen und die Sorge um Familie oder Freunde Day in L. A. halten. Als er auf eine von ihr gestellte Falle nicht hereinfällt, beschließt sie, ihn aufzuspüren, indem sie sich als Spionin in seinen Heimatort, den Lake-Sektor schleicht.
Tatsächlich gewinnt sie durch einen Straßenkampf seine Aufmerksamkeit und schließt sich ihm und Tess an, ohne zu ahnen, wer er wirklich ist. Gerade als sich zwischen den Beiden ein Vertrauensverhältnis bildet und sie sich sogar küssen, findet June heraus, dass es sich bei dem geheimnisvollen Jungen um Day handelt und verrät ihn an die Regierung.

Als Days Familie daraufhin von der Seuchenbehörde abgeholt und er wie geplant davon angelockt wird, bemerkt June, wie skrupellos die Mitarbeiter der Regierung sind und zeigt sich entsetzt, als Thomas ohne mit der Wimper zu zucken Days Mutter erschießt. In einem späteren Verhör gibt sie zu, dass es zwar ihr Wunsch war, Day aufzuspüren und vor Gericht zu bringen, dass sie aber nicht wollte, dass Zivilisten verletzt werden.

Während Day zum Tode verurteilt wird, recherchiert June etwas genauer, weil sie nicht glauben kann, dass er mit so einer schlechten Bewertung durch den Test gefallen ist. Sie findet heraus, dass er in Wahrheit genau wie sie die volle Punktzahl erreicht hat.
In einem Gespräch offenbart er ihr, dass er damals nach dem Test in ein Labor gebracht und für grausame Experimente missbraucht wurde und dass all die Kinder, die die Prüfung nicht bestehen, noch in den Laboren umgebracht und nie, wie allgemein behauptet, in Arbeitslager gebracht werden. Außerdem erzählt Day June von seiner Vermutung, dass die Republik die Seuchenerreger absichtlich in bestimmte Armenviertel pumpt  - eine Theorie, die er entwickelt hat, da er sowohl in den Laboren der Republik, als auch an bestimmten Stellen in den betroffenen Sektoren kleine rote Zahlen gefunden hat.
Als June dann auch noch mit ansehen muss, wie Soldaten auf Befehl von Thomas und Commander Jameson, Metias ehemaligen Commander, reihenweise unschuldige Menschen erschießen, beginnt sie endgültig an der Republik zu zweifeln.

Da Day schwört, Metias nicht getötet zu haben und selbst davon überzeugt ist, dass sein Messer nur eine Schulterwunde verursacht haben kann, schaut June sich noch einmal den Bericht über den Tod ihres Bruders an und entdeckt, dass dieser neben dem tödlichen Einstich ins Herz noch eine zweite, harmlosere Wunde, vermutlich die, von der Day glaubt, sie verursacht zu haben, aufweist. Das Messer in der tödlichen Wunde dagegen ist mit schwarzer Flüssigkeit beschmiert, die in der Nacht von Metias' Tod auch an Thomas' Gesicht klebte. Scheinbar hat jedoch jemand alle Fotografien, die Genaueres belegen könnten, gelöscht, sodass June nur Vermutungen aufstellen kann.

Durch Hinweise in Metias' Tagebüchern stößt June auf Aufzeichnungen, die belegen, dass ihr Bruder  herausgefunden hat, dass ihre Eltern nicht bei einem Autounfall gestorben sind, sondern umgebracht wurden: Ihr Vater, der bei der Seuchenbehörde gearbeitet hat, war dahintergekommen, dass die Seuchen mit Absicht in den ärmeren Sektoren der Stadt verteilt werden, um sie als Waffe für den Krieg gegen die Kolonien zu testen und hatte sich durch seine beantragte Versetzung verdächtig gemacht. Metias wusste auch von den Versuchen, die mit den Kindern, die durch den großen Test gefallen sind, gemacht werden und schrieb, dass Thomas von seinen heimlichen Recherchen erfahren hatte.
Da June weiß, dass der junge Soldat alles dafür getan hätte, seinem Commander zu gefallen, hält sie ihn für den Mörder ihres Bruders.

Sie beschließt, Day zur Flucht zu verhelfen und verbündet sich dafür mit den Patrioten, einer Gruppe Rebellen, die für gewaltsame Anschläge auf die Republik bekannt sind.
Doch Commander Jameson und Thomas schöpfen Verdacht, verlegen Days Hinrichtung vor und stellen June kurz vorher unter Arrest.
Sie kann sich befreien (wodurch sie sich jedoch endgültig und offensichtlich gegen die Republik stellt) und versucht geneinsam mit Day und seinem älteren Bruder John zu fliehen, doch sie werden entdeckt und können nur entkommen, weil John, der seinem Bruder unheimlich ähnlich sieht, sich an Days Stelle erschießen lässt und ihnen so einen kleinen Vorsprung verschafft.

Das Buch endet damit, dass Day und June nun beide auf der Flucht sind und  nach Las Vegas reisen und Days ehemalige Begleiterin Tess ausfindig machen wollen. Anschließend planen sie, an die Front oder in die Kolonien, die größten Feinde der Republik, zu gehen und dort nach Days Bruder Eden zu suchen, der höchstwahrscheinlich für Untersuchungen der Seuchenerreger missbraucht wird.


Gut zu wissen für Teil 2:

- Thomas scheint in June verliebt zu sein und hat versucht, sie zu küssen, doch sie ist noch immer entsetzt und angewidert, wie bedingungslos er Befehlen gehorcht, selbst wenn er dafür unschuldige Menschen umbringen muss. Zudem ist er besessen von dem Gedanken, der Republik zu dienen und es ist fraglich, ob er im Ernstfall nicht auch sie töten würde.

- Days Vater hat vor seinem Tod für die Republik gearbeitet - angeblich um die Schlachtfelder aufzuräumen. Er interessierte sich sehr für die Geschichte der Republik und wusste etwas mehr, als er wissen sollte.

- Kaede ist eine junge Patriotin, die Day und June bei einem Straßenkampf kennengelernt haben. Sie ist eine hervorragende Kämpferin und noch immer wütend auf June, da diese ihr bei ihrer ersten Begegnung aus Notwehr den Arm gebrochen hat.

- Ollie ist Junes geliebter Hund, den die aufgrund ihrer überstürzten Flucht zurücklassen musste.

- Tess ist mit ihren 13 Jahren zwei Jahre jünger als Day und June und mit zehn scheinbar vor dem großen Test geflohen. Seitdem streunte sie mit Day gemeinsam durch die Straßen.
Im Chaos, das durch Days Flucht entsteht, verschwindet sie gemeinsam mit den Patrioten, denen sie sich angeschlossen hat.

- Die Republik wird von einem Staatsoberhaupt regiert, das Elektor genannt wird. Elektor Primo ist mittlerweile in seiner 11. Amtsperiode und Day deutet an,  dass er nicht wirklich gewählt wurde, sondern dem Volk nur vorgegaukelt wird, es hätte Einfluss darauf, wer sein Land regiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen