Samstag, 28. Juli 2012

Grau von Jasper Fforde

Buchinformation:
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Eichborn Verlag; Auflage: 1 (23. August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3821861401
ISBN-13: 978-3821861401
Originaltitel: Shades of Grey - The Road to High Saffron
Rezensionen











Wer: 
Eddie Russett 

Wo: 
England, im Jahre 2240 

Was: 
Ein irrer Roman, in dem alles davon bestimmt wird, welche Farben man sehen kann.



Eddie Russett und sein Vater sind auf dem Weg nach East Carmine. Eddie, um Demut zu lernen durchs Stühlezählen, sein Vater, weil er den kürzlich verstorbenen Farbheiler der Stadt, Herr Ocker, ersetzen soll. In der Stadt Vermillion machen sie einen Zwischenhalt, um sich die örtlichen Sehenswürdigkeiten wie das Letzte Kaninchen anzusehen. Dort kommt es zu einem Zwischenfall: in einem Farbladen bricht ein Purpurfarbener zusammen und Eddies Vater eilt zu Hilfe. Doch die Behandlung mit den Farbtönen schlägt fehl, was nur eine Ursache haben kann: der Mann war gar kein Purpurner, sondern ein Grauer, der sich nur als solcher ausgegeben hat. Der Postcode auf seinem Löffel zeigt, dass er aus einer Stadt namens Rusty Hills kam. Trotz des tragischen Ablebens des Grauen setzen sie ihre Reise wenige Stunden später fort, doch zuvor begegnet Eddie ganz in der Nähe des Farbladens ein mehr als ungewöhnliches Mädchen mit einer zauberhaften Nase, welches seine Aufmerksamkeit fesselt.

Auf der Zugfahrt nach East Carmine lernt Eddie den Gelben Travis Canary kennen, der zum Rebooten nach Emerald City geschickt wurde; als Strafe für sein schlechtes Benehmen soll er dort umerzogen werden. Darauf hat Travis natürlich keine Lust und so schmuggelt er sich in East Carmine mit aus dem Zug. In East Carmine angekommen, beziehen die Russetts zuerst ihr neues Haus, welches sie sich scheinbar mit einem Apokryphen teilen, einem Menschen, der nicht mehr beachtet und gesehen werden darf, weil er den Regeln zu oft widersprochen hat. Und hier trifft Eddie auch das seltsame Mädchen wieder, welches er in Vermillion gesehen hat. Ihr Name ist Jane, eine Graue, die als Dienstmädchen in ihrem Haus arbeitet.

Früh am nächsten Morgen kommt Tommo Cinnabar vorbei, um Eddie in der Stadt herumzuführen. Er erweist sich als ziemlich hinterlistiger, wenn auch lustiger Kerl, der einem für Geld alles beschaffen kann. Gemeinsam mit dem zukünftigen Gelben Präfekten Courtland Schwefel will er Eddie davon überzeugen, Farbmuster von seinem Vater zu klauen, was Eddie jedoch ablehnt. Abends sitzen beide am Stadtrand und diskutieren gerade über Tommos „Eheliga“, als plötzlich Travis Canary an ihnen vorbei in die Dunkelheit der Nacht läuft und verschwindet, was einem Todesurteil gleich kommt, da jeder in der Dunkelheit dem Wahnsinn verfällt. Eddie versucht noch, ihn zu retten, doch er bleibt verschollen.

Am nächsten Tag fahren Eddie und sein Vater nach Rusty Hill, eine Stadt, in der vor vier Jahren alle Einwohner an der Seuche Mehltau gestorben sind. Eddie soll dort ein Bild von Caravaggio finden, in Wirklichkeit ist er jedoch nur auf der Suche nach dem Haus, in dem der Graue gelebt hat, der sich als Purpurner ausgegeben hatte. Im Rathaus der Stadt fällt Eddie ein merkwürdiges, unvollständiges Deckengemälde auf, das ihn in seinen Bann schlägt. Da er sich die Faszination jedoch nicht erklären kann, macht er sich wieder auf die Suche nach der Unterkunft des Grauen. In dem Haus trifft er ausgerechnet auf die feindselige Jane, die von ihm wissen will, wie er auf dieses Haus gekommen ist, was Eddie auf seine Neugier schiebt; mehr wisse er nicht. Jane ist für den Moment beruhigt und ermuntert ihm, ruhig weiter neugierig zu sein.

Am nächsten Tag patrouilliert Eddie zusammen mit Doug Crimson im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit an der äußeren Stadtgrenze. Dabei finden sie die Leiche von Travis Canary, dem man scheinbar mit einer Leuchtschusspistole in den Kopf geschossen hat. Eddies Verdacht fällt auf Sally und Courtland Schwefel, die sich in der Nacht seines Verschwindens auf die Suche nach Travis gemacht haben. Als er Courtland zur Rede stellt, versucht dieser auch prompt, ihn während der Jagd auf Kugelblitze zu ermorden.

Bei einem anschließenden Hockeyspiel geraten die Teams heftig aneinander, so heftig, dass es zahllose Verletzte gibt. Eddie als Teamkapitän wird dafür zur Rechenschaft gezogen, wobei er vor dem Rat enthüllt, dass er vermutlich ein sehr wertvoller Roter sein wird, da er über hohe Rotsicht verfügt. Fortan ist Violett deMauve ganz versessen darauf, ihn zu heiraten, doch Eddie bleibt fest an seiner Verbindung zu Constance Oxblood hängen, die ihm einen gesellschaftlichen Aufstieg ermöglichen würde. Da Eddies Strafe jedoch so hoch ausfällt, dass ihm dadurch das Recht zu heiraten entzogen wird, entschließt er sich, das gefährliche High-Saffron zu erkunden, wofür eine dicke Belohnung ausgesprochen wurde, da bisher niemand lebend zurückgekehrt ist.

Nach dem Spiel fängt ihn Jane ab, die ihn in den Bezirk der Grauen führt, um ihm ein Gemälde von Vermeer zu zeigen. Plötzlich kommen jedoch die Schwefels in den Bezirk, unter dem Vorwand, Eddie bei der Stuhlzählung helfen zu wollen, wodurch sie die Möglichkeit bekämen, alle Häuser der Grauen zu durchsuchen. Jane mahnt Eddie eindringlich, dass er das verhindern muss, und erfährt bei einer der Hausdurchsuchungen auch den Grund: die Grauen verstecken auf ihren Dachböden „Unzulässige Überzählige“, Menschen, die nachts verloren gingen oder zum Rebooten geschickt wurden. Unter ihnen ist auch eine Blinde, die eine Bedrohung für das System darstellt, denn auch ohne Farbsicht führt sie ein glückliches Leben, was in der Gesellschaft als vollkommen unmöglich dargestellt wird.

Die Entdeckung kann gerade noch abgewendet werden, als der Briefträger vorbeikommt und der jungen Penelope Schwefel ein Päckchen überreicht, welches Eddie sofort wiedererkennt. Nun wird ihm klar, warum Travis sterben musste: Travis hatte eine unter den Gelben heißbegehrte Postleitzahl, die die Familie Schwefel unbedingt für ihr jüngstes Mitglied Penelope haben wollte. Der Komplott fliegt auf, denn das Päckchen hat Eddie erst am Vortag an die Hinterbliebenen von Travis Canary geschickt. Um ihn loszuwerden und sein Schweigen zu erkaufen, schenken die Schwefels ihm eine Rückfahrkarte, damit er für immer aus East Carmine verschwindet. Doch Eddie entschließt sich, wegen Jane zu bleiben. Abends schleicht sich jedoch Violett deMauve in sein Zimmer, um ihn schon vor der von ihr fest geplanten Hochzeit von der „Güte der Ware“ zu überzeugen.

Am nächsten Tag machen sich Eddie und zu seiner Verwunderung auch Jane, Tommo sowie Courtland und Violett zusammen nach High-Saffron auf, wobei rauskommt, dass Violett scheinbar geplant hat, sich von Eddie schwängern zu lassen, falls er die Reise nicht überlebt. Doch obwohl Tommo und Courtland ihre eigenen Pläne mit ihm verfolgt haben, überlebt Eddie die Reise. Zusammen mit Jane erkundet er das Ortszentrum von High Saffron, wo sie auf eine unendliche Menge von Löffeln treffen, aber auch eine riesige Zahl von Leichen finden. Jane enthüllt ihm schließlich die Wahrheit: hierher werden die Menschen zum Rebooten geschickt. Doch statt Umerziehung erwartet die Menschen hier der Tod durch die Seuche Mehltau, die durch eine bestimmte Farbe ausgelöst wird, die die ganze Stadt überzieht. Auch die Farbheiler werden dazu angehalten, bei bestimmten Symptomen den Mehltau anzuwenden, um unliebsame Menschen aus dem Weg zu schaffen. Eddie und Jane können wohlbehalten entkommen, doch Courtland erliegt dem Mehltau. Die beiden beschließen, gemeinsam den Komplott der Regierung aufzudecken – und zu heiraten, denn endlich gesteht auch Jane ihre Gefühle für Eddie. Eddies Vater ist nicht begeistert, doch er offenbart ihm, dass auch er aus Liebe geheiratet hatte, denn seine Mutter war nur eine sehr niedrige Rote. Das bedeutet aber auch, dass Eddies Vater nicht sein Erzeuger war.

Am nächsten Tag, gerade mal fünf Tage nach Eddies Ankunft in East Carmine, legen alle Zwanzigjährigen den Farbtest Ishihara ab, der ihr zukünftiges Leben bestimmen wird. Eddie hat wie erwartet eine sehr hohe Rotsicht von 86,7% und kann somit neuer Roter Präfekt werden. Jane dagegen muss erfahren, dass sie keine Graue mehr ist, sondern eine Grüne, da sie sowohl Gelb als auch Blau sehen kann. Ein schwerer Schlag für Eddie und Jane, denn so sind sie Komplementärfarben und dürfen vom Gesetz her nicht zusammen sein. So beschließt Eddie, doch Violett zu heiraten, um als Purpurner eine möglichst hohe Stellung in der Gesellschaft einzunehmen und so mehr Macht zu haben, den Komplott aufzudecken. Gemeinsam mit Jane will er das mystische Deckengemälde im Rathaus von Rusty Hill vervollständigen, welches beim Ansehen seltsame Visionen aus der Vergangenheit auslöst. Eben für dieses Gemälde hatten der alte Farbheiler Ocker und der Graue, der sich als Purpurner ausgab, illegal Farbmuster verkauft, um von dem Geld die nötige Farbe zu kaufen. 

Vielen Dank an Friedelchen von Friedelchens Bücherstube.

Kommentare:

  1. Nanu.. Steht der Blog denn still, weil nix mehr nachkommt..? :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan ist das bei uns wirklich etwas eingeschlafen, weil einfach andere Dinge unsere Aufmerksamkeit fordern. Aber wir hoffen, dass wir auch diesen Blog bald wieder mit Beiträgen füttern können - und ansonsten sind auch Gastbeiträge immer gerne gesehen ;)

      Löschen
  2. Ich finde das Cover sehr hübsch... Und... ich hoffe ich nerve damit nicht, aber ihr bekommt von mri einen Award...
    http://lillis-rezensionen.blogspot.de/2012/12/ich-hab-einen-award-bekommen.html
    LG
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber nicht doch, du nervst ganz sicher nicht ;)
      Danke dir für den Award!
      Liebe Grüße, Melanie

      Löschen

  3. Ich hab dich mal getaggt hoffe du machst mit:
    http://piasbuecherinsel.blogspot.de/2013/01/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen
  4. Hi ;),

    bin grad auf euren Blog gestoßen und finde die Idee genial (bin wohl doch nicht die erste, die darauf gekommen ist *grins*).
    Da hier zwar nichts gepostet, aber offenbar kommentiert wird, wollte ich mal fragen, ob ihr immer noch Gastbeiträge sucht...?
    Könnte gerade nämlich eine Zusammenfassung des ersten "Shadow Falls Camp"-Teils anbieten ;).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlie!

      Danke für die lieben Worte! Auch wenn wir es grade nicht schaffen hier neue Inhaltsangaben zu veröffentlichen freuen wir uns trotzdem, wenn euch die Vorhandenen gefallen :)

      Und natürlich steht einer Veröffentlichung deiner Inhaltsangabe nichts im Weg! Wir freuen uns riesig darüber, dass du einen Gastbeitrag machen möchtest. Du kannst mir deine Inhaltsangabe gerne an booksforalleternity[at]gmail[dot]com schicken und ich mach dann einen Post fertig :)

      Viele liebe Grüße, Melanie

      Löschen