Freitag, 9. März 2012

Hex Hall. Wilder Zauber von Rachel Hawkins

Buchinformationen
Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Egmont Lyx; Auflage: 1 (Juli 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 380258239X
ISBN-13: 9783802582394
Originaltitel: Hex Hall
Preis: € 9,95
Reihe: 1. von 3 Teilen der Hex Hall Reihe

Rezensionen zum Buch







Wer?
Sophie Mercer, Jenna, Elodie, Archer, Cal

Wo?
Hecate Hall

Was?
Hexen, Gestaltwandler, Feen und Vampire


Sophie wollte eigentlich nur etwas Gutes tun, doch sie hat ihre Kräfte einfach nicht im Griff und kann sie nicht so einsetzen, wie sie es möchte. Als sie erneut als Hexe auffliegt wird sie auf die Hecate Hall versetzt. Hier werden Prodigium  unterrichtet, also Hexen, Gestaltwandler, Feen und andere magische Wesen. Die Schule liegt auf Graymalkin Island und ist somit der geeignete Ort seine Kräfte kennen zu lernen. Als sie gleich nach ihrer Ankunft bereits von einem Werwolf angegriffen wird, lernt sie Archer Cross  (einen Hexer) kennen, der sie durch eine magische Wand vor dem Werwolf rettet. Ihr Zimmer wird sie zukünftig mit Jenna Talbot teilen, einer Vampirin, die sich der Liebe wegen entschlossen hatte gebissen zu werden.

Bereits kurz danach wird sie von drei Mädchen angesprochen – Anna, Chaston und Elodie – die sie in ihrem Zirkel der Schwarzen Hexen  aufnehmen möchten. Sie soll die Vierte im Bunde werden nachdem ihre Vorgängerin Holly gestorben ist. Oder von Jenna getötet wurde, schenkt man den drei Hexen Glauben. Sophie soll ihnen nun helfen mehr Macht zu bekommen. In einer ersten Einführung lernen sie von jenen Gruppen, die ihnen Schaden zufügen möchten: die Allianz, die Brannicks, The Eye of God oder auch L’Occhio di Dio genannt.

In der Zwischenzeit startet für Sophie das ‚normale‘ Schulleben. Sie erfährt, dass Archer im letzten Jahr mit Holly zusammen war, jetzt ist es Elodie, die kaum von seiner Seite weichen möchte. Die Einladung dem Zirkel beizutreten lehnt Sophie ab, weil sie sich mit den drei anderen nicht verbindet fühlt. Noch gibt es keine Probleme, aber das sollte sich in Sophies erster Stunde in Selbstverteidigung ändern. Archer Cross wird ihr zugeteilt und soll sie bei einem Angriff entwaffnen. Da Sophie absolut keine Ahnung hat, was sie tun soll ist sie Archer natürlich überlegen, der sich aber dann weigert seine gelernten Fähigkeiten gegen sie einzusetzen. Stattdessen wird Sophie nun von ihrer Lehrerin selbst angegriffen, kann diese aber überraschen. Natürlich wird das nicht gerne gesehen und Sophie kann gar nicht schnell genug gucken wird ihr schon Strafarbeit auferlegt. Archer, der sie verteidigt, weil sie ja nicht wie alle anderen aufgewachsen war und zum ersten Mal Kontakt mit anderen Hexen etc. hat, wird ebenfalls bestraft und darf nun mit Sophie gemeinsam für den Rest des Semester magische Objekte im Keller der Schule katalogisieren. Dabei erfährt sie auch, dass ihr Vater der Vorsitzende jenes Rates, der darüber entscheidet, ob man seine Kräfte behalten darf oder sie bei schweren Verstößen einem entzieht, was bei Sophies Lehrerin der Fall war.

Während sich Sophie noch einleben muss kommt es zu weiteren Zwischenfällen – so wird Chaston angegriffen, doch Cal, ein weißer Hexer kann sie heilen. Eines Nachts lernt Sophie den Geist ihrer Urgroßmutter Alice kennen, die ihr zukünftig beibringen möchte ihre Kräfte besser einzusetzen. Als nächstes wird Anna angegriffen, die aber ebenfalls überlebt. Für den Moment sind Vampire an der Schule nun nicht länger willkommen und Jenna musste die Schule bereits verlassen, ebenso einer der Lehrer, weil alle denken ein Vampir wäre für die Angriffe verantwortlich. Die Übungseinheiten mit Alice werden in der Zwischenzeit weitergeführt und eines Nachts folgt Elodie Sophie und wird nun auch unterrichtet. Sophie versucht außerdem eine andere Erklärung für die Angriffe zu finden um Jenna zu entlasten. Ihre Nachforschungen führen sie zu dem Thema Dämonen, die über noch größere Kräfte verfügen als schwarze Hexen.

Als sich Sophie und Archer während ihrer Strafarbeit langsam näher kommen kommt es zum ersten Kuss. Dabei entdeckt Sophie aber ein Tattoo auf Archers Brust, das ein schwarzes Auge mit goldener Iris darstellt – das Zeichen von L’Occhio di Dio. Bevor Sophie jedoch groß etwas unternehmen kann verschwindet Archer und ist anschließend nicht mehr aufzuspüren. Um Sophie jedoch zusätzlich zu schützen, wird Cal sie von nun an begleiten. Als Jenna schließlich an die Schule zurück kehren darf, löst sich auch das nächste Geheimnis für Sophie. Neue Details zeigen ihr, dass Alice ein Dämon sein muss und für die Angriffe verantwortlich war um ihre Kräfte zu stärken. Es stellt sich heraus, dass Elodie sie beschworen hat, Holly war dabei das Opfer, das man für eine Beschwörung darbieten musste. Alice tötet daraufhin Elodie, doch diese kann Sophie in letzter Sekunde noch einen Teil ihrer Kraft geben. Damit gelingt es Sophie Alice mit Demonglass zu töten, was die einzige Schwachstelle bei Dämonen ist. Sophie sieht sich nun in der Situation, sich damit auseinander setzen zu  müssen, dass auch sie ein Dämon ist. Als ihre Mutter auf Hecate Hall eintrifft, teilt sie ihr mit, dass sie nach London möchte um dort ihre Kräfte entfernt zu bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen