Mittwoch, 14. März 2012

City of Ashes von Cassandra Clare

Buchinformationen 
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Arena (Juni 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 340106133X
ISBN-13: 978-3401061337
Originaltitel: City of Ashes
Preis: 17,95  €
Reihe: Teil 2 von 6 der Mortal Instruments-Reihe

Rezensionen zum Buch 
@ Coliding Worlds (5 von 5 Punkte)




Wer?
Clary und Jace

Wo?
New York

Was?
Kampf der jungen Schattenjäger gegen Valentin 

City of Ashes setzt wenige Tage nach dem Ende von City of Bones ein. Clarys Mutter liegt weiter im Koma. Ihre Hoffnung, dass Jace Stimme sie aufwecken würde, bestätigte sich leider nicht. 
Maryse Lightwood, Mutter von Alec und Izzy, kehrt aus Idris zurück. Gemeinsam mit ihrem jüngsten Sohn Max. Sie zweifelt an Jace, glaubt, dass er schon immer ein Spion Valentins ist und wirft ihn raus. Damit hat der junge Mann kein Ort zum Wohnen mehr. Er wird schlussendlich von Luke aufgegriffen, bei dem auch Clary wohnt. 
Um die Geschehnisse zu beurteilen und zu bewerten wird von den Schattenjägern eine Inquisitorin eingesetzt. Diese soll herausfinden, ob Jace die Wahrheit sagt. Helfen wird ihr dabei ein machtvolles Schwert, unter dessen Einfluss Schattenjäger nicht lügen können. Jace benimmt sich ihr gegenüber gewohnt locker und aufmüpfig. Zur Strafe soll er vor der Befragung eine Nacht in den Zellen bei der stillen Bruderschaft verbringen. 
In genau dieser Nacht bricht Valentin dort ein, tötet die gesamte Bruderschaft und nimmt das Schwert an sich. 
Nach genauerer Betrachtung der Lage wird klar, dass er die gute Macht des Schwertes in dämonische wandeln möchte. Dafür braucht er das Blut von Kindern der verschiedenen Völker: Hexenmeister, Werwölfe, Vampire und Feen.
Durch das Massaker in der City of Bones wird Jace nun bei Magnus Bane festgesetzt, der seine Aufsichtspflichten aber relativ locker auffasst und so können sie gemeinsam der Einladung der Elfenkönigin folgen. 
Tatsächlich kommen sich in der Zwischenzeit Simon und Clary näher. Seit Clarissa weiß, dass Jace ihr Bruder ist, versucht sie sich von ihm fernzuhalten und ihre Gefühle nicht zuzulassen. 
Die Elfen versprechen Hilfe gegen Valentin, wenn Jace seinen Vater fragt, welches Blut in seinen Adern fließt. Das erscheint ihm zwar irgendwie unsinnig, doch er sagt zu. Durch einen Trick wurde aber Clary dazu gebracht etwas von den angebotenen Getränken zu probieren. Das bedeutet, dass sie bei den Feen bleiben muss. Die Königin verlangt einen Kuss, den Kuss, den Clary am meisten ersehnt. Natürlich muss dieser von Jace kommen. 
Nachdem sie die Elfen verlassen haben, haut Simon sofort ab. Clary denkt, dass er verletzt ist, weil sie sich doch weiter zu ihrem Bruder hingezogen fühlt. Am nächsten Tag bringt Raphael, der Vampir, Simon zurück zu den Freunden und erklärt, dass der junge Mann zum Vampir verwandelt wurde. Er wird beerdigt und muss sich selbst wieder ausgraben, um das neue Leben als Vampir zu beginnen. 
Wenig später wird die Werwölfin Maia von Dämonen angegriffen und danach auch Luke. In der Nacht macht sich Jace aus dem Staub und besucht seinen Vater. Er stellt die Frage der Feen, die Antwort lautet aber nur, dass Engelsblut in ihm fließe. Engelsblut fließt in jedem Schattenjäger. 
Am nächsten Morgen eröffnet Clary, dass sie herausgefunden hat, dass sie neue Runen erschaffen kann. Sie erschafft eine Rune, die den Träger furchtlos werden lässt. Sie wird an Alec ausprobiert und funktioniert. Denn beinahe hätte er einfach so seinen Eltern erklärt, dass er schwul ist und sich mit dem Hexenmeister Magnus Bane trifft. Dieser weiß das im letzten Moment zu verhindern.
Mit den Lightwoods ist die Inquisitorin zurückgekehrt. Durch eine Verfolgungsrune hat sie erfahren, dass Jace bei seinem Vater war. Sie setzt in einem Gefängnis aus Magie fest und es wird klar, dass die anderen Schattenjäger nicht informiert wurden. Die Inquisitorin will nur ihre eigene Rache, denn Valentin trägt Schuld am Tod von Stephen, ihrem Sohn. Sie will mit Valentin einen Deal abschließen. Sein Sohn Jace gegen die beiden Artefakte: Den Kelch und das Schwert. 
Während Jace gefangen ist, wird Maia ebenso von Valentin angegriffen wie Simon. Nach altem Recht sind sie noch Kinder und Valentin gelangt so an das Blut, das er braucht, um das Schwert zu verwandeln. Er bringt beide auf das Boot, auf dem er sich versteckt hält. Mit Alecs Hilfe kann Jace in der Zwischenzeit entkommen und gemeinsam mit Magnus, Clary und Luke macht er sich auch auf den Weg zum Boot. 
Clary wird sofort von einem der Dämonen, die Valentin dort mit Hilfe des Schwertes beschworen hat, geschnappt und zu Valentin gebracht. Es bricht ein Kampf los, den Jace und Luke kaum gewinnen können. Dann tauchen weitere Schattenjäger auf. Die Inquisitorin wurde überzeugt, dass ihr Plan fehlgeschlagen ist, denn Valentin ist nicht bereit die Artefakte gegen Jace zu tauschen. Im Kampf rettet sie dann mit ihrem eigenen Tod Jace Leben. 
Im Bauch des Schiffes - auf der Suche nach Clary und Valentin - findet Jace Simon, der aufgrund des hohen Blutverlustes beinahe zum zweiten Mal gestorben wäre. Jace lässt ihn sein Blut trinken. Kurz vor Jace Ankunft bei Clary und Valentin versucht sie ihren Vater mit dem Schwert zu töten, was nicht gelingt. Stattdessen ist der Vater der beiden kurz davor alle Anwesenden zu töten. Mit einer neu erdachten und äußerst machtvollen Rune zerstört Clary aber das gesamte Boot. 
Durch diese Zerstörung gibt es unter den Schattenjägern einige Verletzte aber keine Toten. Valentin ist zusammen mit den Artefakten verschwunden. Magnus, Jace, Clary und Simon fahren gerade über den Fluss auf das Ufer zu, als die Sonne aufgeht und droht Simon zu verbrennen. Doch Simon überlebt den Anblick der Sonne wie durch ein Wunder. 
Im Folgenden will Jace nun erneut und dieses Mal mit den wenigen Dingen, die er bestitz aus dem Institut der Lightwoods ausziehen. Er bleibt doch, denn Maryse hat ihren Fehler erkannt und kann Jace überzeugen, dass sie ihn liebt, wie einen eigenen Sohn. 
Luke gesteht derweil Clary, dass er Jocelyn schon seit Jahrzehneten liebt, es ihrer Mutter aber nie gesagt hat. Bewegt von Lukes Worten geht Clary zu Jace, will mit ihm über ihre Gefühle reden. Er kommt ihr jedoch zuvor und verspricht in Zukunft nur noch ihr Bruder zu sein, sie nicht länger zu bedrängen. 
Weinend kehrt Clary ins Krankenhaus zurück, in dem ihre Mutter noch immer liegt. Dort begegnet sie einer alten Freundin von Jocelyn und diese eröffnet ihr, dass das Koma ihrer Mutter selbstzugefügt ist und es nur einen Mann gibt, der ihr helfen kann. Dieser ist ein Hexenmeister und lebt in Idris.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen