Samstag, 25. Februar 2012

Feuermagie von Shana Abé

Buchinformationen 
 Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet (11. Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442244951
ISBN-13: 978-3442244959
Originaltitel: Drákon 1. The Smoke Thief
Preis: 6,99 € (nur noch als ebook erhältlich)
Reihe: Teil 1 von 3 der Drákon-Reihe
Leseprobe
Rezensionen zum Buch:

@ Sarahs Buch-Archiv (3 von 5 Sternen)








 Wer?
Kit Langford & Rue Hawthorne

Wo?
London

Was?
Drachengestaltwandler

 


Allgemeine Vorgeschichte
Die Drakón sind Drachenwesen, die ursprünglich aus den Karpaten stammen, wo sie in einer Festung namens Zaharen Yce lebten. Neben ihrer wahren Drachengestalt können die Drakón auch das Aussehen von Menschen annehmen und sich in Rauch verwandeln. Sie haben eine starke Bindung zu Edelsteinen aller Art.
Irgendwann wurden die Anderen, die Menschen, über die die Drakón herrschten, auf ihren Reichtum neidisch und begannen, sich gegen ihre Herren aufzulehnen. Eine wichtige Legende erzählt, daß ein einfacher Bauer eine Drakón-Prinzessin raubte und gewaltsam zu seiner Frau machte, was ihm gelang, indem er gleichzeitig Draumr stahl, einen großen Diamanten, der einem Menschen die Macht verleiht, die Drakón zu beherrschen. Einer nach dem anderen starb bei dem Versuch, die Prinzessin zu befreien, bis sie eines Nachts den Bauern erdolchte und sich zusammen mit Draumr in die bodenlosen Stollen unterhalb Zaharen Yce warf. Dezimiert und geschwächt verließen die Drakón schließlich die Karpaten und ließen sich in der Grafschaft Darkfrith im Norden Englands nieder.
Dort leben sie inzwischen seit einigen Jahrhunderten, ihre Gemeinschaft ist durch strenge Gesetze fest geregelt, die vor allem sicher stellen sollen, daß niemand von ihrem Geheimnis erfährt. Das wichtigste Gesetz ist dabei, daß keiner die Grafschaft verlassen darf. Angeführt werden die Drakón von ihrem Alpha, dem jeweiligen Earl of Chasen.

Rues Vorgeschichte
Als wir sie das erste Mal treffen, ist Clarissa 'Rue' Hawthorne zwölf Jahre alt und leidenschaftlich verliebt in Christoff 'Kit' Langford, den zukünftigen Earl of Chasen. Doch Kit ist nicht nur einige Jahre älter als sie, Rue ist unscheinbar und zudem ein Halbblut. Ihr Vater war ein Mensch und von den reinblütigen Drakón wird sie bestenfalls übersehen.
An ihrem 17. Geburtstag entdeckt Rue, daß sie die Fähigkeit hat, sich zu verwandeln. Das ist eine absolute Sensation, denn im Laufe der Jahrhunderte haben die Drakón-Frauen diese Fähigkeit eigentlich verloren. Und es macht sie automatisch zur Braut des Alphas. Doch so sehr sie auch in Kit verliebt ist, die Vorstellung, mit ihm verheiratet zu werden, ohne daß er etwas für sie empfindet, schreckt Rue so sehr ab, daß sie das ehernste der Drakón-Gesetze bricht. Sie täuscht ihren eigenen Tod vor und flieht nach London.

Am Anfang der Geschichte ist Rue 26 und hat es in London mit Juwelendiebstählen zu relativem Wohlstand gebracht. Ihr einziger Quasi-Vertrauter ist Zane, ein etwa zwölfjähriger Straßenjunge, den sie lebensgefährlich verletzt in einer Gasse gefunden und gesund gepflegt hat. Zane ist ein gewitzter Dieb und Einbrecher und ahnt zumindest, daß etwas nicht ganz mit ihr stimmt.
Die Berichte ihrer Coups sind auch bis nach Darkfrith durchgedrungen und haben den Rat der Drakón aufgeschreckt. Sie erkennen sofort, daß der sogenannte Rauchdieb ein 'Läufer' sein muss, einer der ihren, der verbotenerweise seine Heimat verlassen hat und nun notfalls auch mit Gewalt wieder zurückgebracht werden muss. Sie rätseln über die Identität des Läufers, kommen aber nicht auf die Idee, es könne sich um eine Frau handeln, da diese ja nicht zur Wandlung fähig sind.
Der Rat beschließt, dem Läufer eine Falle zu stellen: sie organisieren in London eine Ausstellung von Herte, dem größten und wichtigsten Diamanten von Darkfrith. Ein Köder, dem kein Drakón widerstehen dürfte.

Rue plant zwar nicht, Herte zu stehlen, kann aber der Versuchung, sich den Stein zumindest anzusehen, nicht widerstehen. Das stellt sich als großer Fehler heraus, denn Kit nimmt ihre Spur auf und stellt sie. Er ist natürlich total geplättet, daß es sich bei ihrem Läufer um eine Frau handelt und erkennt sie auf der Stelle. Ihre Schönheit raubt ihm den Atem und er weiß sofort, daß sie ihm und niemandem sonst gehört.
Rue gelingt es zwar, die Ausstellung fluchtartig zu verlassen, aber Kit spürt sie in ihrem Zuhause auf und setzt sie nach einer Verfolgungsjagd über halb London hinweg fest. Gefesselt und mit verbundenen Augen (denn wenn sie nichts sehen, sind Drakón nicht in der Lage, sich zu verwandeln), wird sie nach Darkfrith zurückgebracht. Doch Rue hat nicht vor, sich dem verbohrten, gnadenlosen Rat zu beugen und sie hat ein As im Ärmel. Herte ging in dem Tumult, den sie auf der Ausstellung ausgelöst hat, verloren und wurde sehr wahrscheinlich von dem zweiten Läufer gestohlen, der in London unterwegs ist und von dem der Rat bisher noch nichts wusste.
Rues Deal lautet: sie hilft dabei, Herte wiederzubeschaffen, dafür erhält sie ihre Freiheit. Kit stimmt trotz des Widerstands des Rats zu, hat allerdings nicht vor, seinen Teil der Abmachung einzuhalten, weil er schon weiß, daß er Rue nicht mehr gehen lassen kann und will.

Rue und Kit fliegen in ihrer Drachengestalt zurück nach London und beginnen mit ihrer Suche. Während ihren Bemühungen kommen sie sich auch schnell näher. Ihre Spur führt sie zu einer Menagerie, wo sie entdecken, daß der Läufer den Stein im Krokodilbecken versenkt hat. Kit gelingt es, ihn zu bergen, wird allerdings von einem Krokodil ins Bein gebissen.
Nachdem sie nun wieder in Besitz von Herte sind, ist ihr nächstes Ziel, den Läufer zu finden. Auf einem Maskenball stöbern sie ihn auf, er kann ihnen allerdings entkommen. In dieser Nacht lieben sie sich zum ersten Mal, doch am nächsten Morgen entdeckt Rue, daß Kit Herte nicht nur vollkommen nachlässig versteckt hat, sondern ihr immer noch kein Stück weit traut. Sie streiten sich und dann wird Zane Zeuge davon, wie sie sich in Rauch verwandeln. Daraufhin will Kit den Augenzeugen töten, doch Rue fleht um Zanes Leben und verspricht, Kit zu heiraten, wenn er ihn nicht tötet. Kit stimmt zu.

Doch nur wenige Stunden später hat sich die Verletzung, die das Krokodil Kits Bein zugefügt hat, so sehr verschlimmert, daß er die Kontrolle über seine Gestalt verliert und beginnt, sich unkontrolliert zu verwandeln. Mit Müh und Not gelingt es ihr, ihn in einen sicheren Raum zu sperren und versucht, sein Fieber zu senken. Doch erst, als sie auf die Idee kommt, ihm Herte zu bringen, bessert sich sein Zustand.
Doch dann wird Rue vom Rat gefangen genommen - sie lasten ihr an, daß alle Zeitungen von Drachen-Sichtungen über London schreiben (das Ergebnis von Kits bedrohlichem Zustand) und drohen ihr mit strengen Strafen. Doch ein junger Schreiber ermöglicht ihr die Flucht und Rue versteckt sich an einem Ort, wo keiner außer Kit sie finden kann - was er auch bald tut, nachdem es ihm innerhalb kürzester Zeit wieder besser geht.

Rue erzählt ihm von der Erkenntnis, die sie hatte: nicht der Läufer hat den Stein gestohlen, sondern Zane - um ihr eine Freude zu machen. Zane nennt ihnen dann auch den Ort, wo sie den Läufer finden können: in einem Vergnügungspark, wo die Oberschicht des Nachts Zerstreuung sucht. In der nächsten Nacht verteilen sich die Drakón über den Park, doch es ist Rue, die den Läufer entdeckt, er hat Zane als Geisel genommen.
Es kommt zur Konfrontation zwischen Kit und dem Läufer, einem jungen Mann, der damals sogar eine Hand geopfert hat, um seinen Tod glaubhafter zu machen. Während eines Feuerwerks verwandeln sich beide in Drachen, die staunende Menge hält sie allerdings glücklicherweise für eine Showeinlage. Der Läufer wird von einer Rakete getroffen und schwer verletzt und von den anderen Drakón weggebracht. Zane hat das Ganze unbeschadet überstanden.

Kit findet Rue später in ihrem Haus. Er gibt sie frei, bittet sie aber gleichzeitig, nicht wirklich so heldenmütig sein zu müssen. Rue willigt schließlich aus freien Stücken ein, ihn zu heiraten, allerdings unter der Bedingung, daß sie regelmäßig nach London zurückkehren.
Happy End (zumindest vorläufig)
Danke an Sarah von Sarahs Buch-Archiv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen